>> zur Startseite
   
Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung 
  seit 1999 | Auflage: 17.000 | kostenlos | zweimonatl. | Vertrieb: Sachsen+Thüringen+Sachsen-Anh.+Brandenburg | Auslage & Abo  
   
   Dez/Jan 2019/20  
  
Ayurveda-Kochkurs-Serie
Christine Püschmann aus Dresden veröffentlicht reglmäßig eine Ayurveda-Kochkurs-Serie mit jahreszeitlich passenden Gerichten, ausgerichtet auf die Doshas und mit regionalen Zutaten.
  


Ayurvedische Winterküche

Kälte vermehrt Vata und Kapha. Es ist windig, feucht und kalt. Gleichzeitig ist auch Agni, das Verdauungsfeuer, stark und wir verdauen gut kräftige Speisen. Die Nahrung sollte sein: nahrhaft, saftig, süß und sauer. Gewürze sollten wärmen, wie Ingwer und Zimt und die Verdauung unterstützen.

+ Grünkohlsuppe
    + Hagebuttenmus
       
 + Winterliche Reispfanne mit Grünkohl
              + Pfefferkuchen-Nusscreme
      

 

    


  >> zur
Vorstellung der Köchin
+ Hinweise zu Ghee und Gewürzen

 

     

Grünkohlsuppe

Zutaten:
    
1 Portion frischer Grünkohl, 500g
1 Schalotte
Gemüsebrühe
Kreuzkümmel
500 ml Mandelmilch
500 ml Gemüsebrühe
Zitrone
Salz, Pfeffer

  

Zubereitung:
  
Den Grünkohl putzen, die dicken Blattrispen rausschneiden und alles grob zerkleinern. Die Stücke von den Blattrispen können mit Suppengemüse zu einer Brühe gekocht werden. Die zerkleinerten Blätter werden blanchiert, also kurz mit kochendem Wasser übergossen.
Schalotte würfeln und in Ghee anschwitzen, nicht rösten! Ingwer dazu, etwas Kurkuma (Curry geht auch), die blanchierten Grünkohlblätter zugeben und mit der Brühe und Mandelmilch aufgießen.
Ca. 20 Min köcheln lassen. Dann pürieren und abschmecken mit Zitronensaftsaft, Pfeffer und eventuell nachsalzen.
Mit dem Hagebuttendip servieren!

  

  Grünkohlsuppe - Ayurveda-Kochkurs - Zeitschrift "einfach JA"

   

Hagebuttenmus

Zutaten:

frische Hagebutten

Zubereitung:
Die Hagebutten säubern, Stiel und Blüte abschneiden, und mit Wasser bedeckt weich kochen.
Es geht schneller, wenn sie mit dem Pürierstab zerkleinert werden.
Es bildet sich ein dicker Brei, der durch ein Sieb passiert wird. Die Reste können gut nochmals mit Wasser aufgekocht und passiert werden.

Das fertige Mus kann zu einem Dip mit Schmand oder Creme fraiche verarbeitet oder als Würze in Soßen verwendet werden.

  

Hagebuttenmus - Ayurveda-Kochkurs - Zeitschrift "einfach JA"

   

Winterliche Reispfanne mit Grünkohl

Zutaten:
  
Risottoreis ca. 40g pro Person
Handvoll zarte Grünkohlblätter
Weißwein
2 EL Rosinen
1 EL getrocknete Berberitzen
3 getrocknete Aprikosen
1 Schalotte
Gemüsebrühe
1 EL gehackte Mandeln
Salz, Pfeffer
Ghee

  

Zubereitung:
Den Risotto klassisch zubereiten: Schallote in Ghee anschwitzen, gewaschenen Reis dazu, glasig dünsten, mit Wein ablöschen.
Nun die blanchierten, zerkleinerten Grünkohlblätter zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Die eingeweichten Trockenfrüchte zugeben und mit köcheln lassen.
Zum Schluss die gerösteten, gehackten Mandeln unterheben und abschmecken mit Pfeffer, Salz und eventuell Hagebuttenmus.

  

Reispfanne mit Grünkohl - Ayurveda-Kochkurs - Zeitschrift "einfach JA"
  

Pfefferkuchen-Nusscreme

Zutaten:
  
Für 2 Personen:
2 mittelgroße Pfefferkuchen ohne Glasur
200 g Schmand
Ahornsirup
Lebkuchengewürz nach Geschmack

  

Zubereitung:

Die Pfefferkuchen fein zermahlen und mit dem Schmand und Gewürz vermischen. Einige Stunden, am besten über Nacht stehen lassen.
Die Masse lässt sich gut mit Plätzchenausstecher dekorieren und mit gehackten Nüssen und Balsamico oder Schokosoße servieren.
Auch eingedickter Granatapfelsaft ist eine wunderbare fruchtige Würzsoße!

  

Pfefferkuchen-Nusscreme - Ayurveda-Kochkurs - Zeitschrift "einfach JA"
   
       

 
     
Christine Püschmann

      

Viel Spaß beim Nachkochen
und ich beantworte auch gern Eure Fragen!

Eure Christine

christine.pueschmann@arcor.de