>> zur Startseite
   
Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung 
  seit 1999 | Auflage: 17.000 | kostenlos | zweimonatl. | Vertrieb: Sachsen+Thüringen+Sachsen-Anh.+Brandenburg | Auslage & Abo  
   
   April/Mai 2019  
  
Ayurveda-Kochkurs-Serie
Christine Püschmann aus Dresden veröffentlicht reglmäßig eine Ayurveda-Kochkurs-Serie mit jahreszeitlich passenden Gerichten, ausgerichtet auf die Doshas und mit regionalen Zutaten.
  


Ayurvedische Küche für den Frühling
Der Frühling ist die natürliche Entgiftungszeit des Körpers. Während des Winters haben sich Schlacken angesammelt und der Körper will das loswerden und mit mehr Leichtigkeit in den Sommer gehen.
Wir unterstützen ihn mit frischen Kräutern und Gemüse. Vor allem die Bitterstoffe sind gefragt. Ausleitende Tees, Gewürze wie Ingwer, Basilikum, Bockshornklee begleiten den Prozess.
  

+ Spinat-Suppe
    + Radieschen - rote Bete - Avocadocreme
      
  + Buchweizenpfannkuchen
            gefüllt mit Spinatpesto
             
+ Apfelmus mit Blaubeeren

 

    


  >> zur
Vorstellung der Köchin
+ Hinweise zu Ghee und Gewürzen

 

     

Spinat-Suppe

Zutaten:
    
500g frischer Spinat
Brennnessel, Giersch
Gemüsebrühe
Zitrone
Minze
Ghee
Ingwer
Chilischote
Salz, Pfeffer
Pfeffer, Salz

  

Zubereitung:
  
Spinat/Brennnessel waschen, grob zerkleinern und in Ghee kurz anschwitzen, mit Gemüsebrühe ablöschen, salzen, pfeffern. Wenige Minuten köcheln, dann pürieren.

Noch besser ist es, die frischen Gartenkräuter wie Giersch und Brennnessel zerkleinert in die fertige Suppe zu geben.
Es gibt noch viele Frühlingskräuter mit wertvollen Inhaltsstoffen. Sie wirken Blutreinigend, sind Mineralstoffreich, bringen Bitterstoffe mit.
Umschauen und auf eine Kräuterwanderung gehen, hilft hier sehr, um Schaumkraut, Bärlauch u.a. zu erkennen.

Abschmecken mit Minze, Salz, Pfeffer, Chili und Zitronensaft.

  

  Spinatsuppe

   

Radieschen - rote Bete - Avocadocreme

Zutaten:

1 Bund Radieschen
2 frische rote Bete
2 Avocado
1 Becher Schmand
Salz, Pfeffer
3 Zitronen
Knoblauch

Zubereitung:

Die Radieschen fein reiben und mit dem Zitronensaft und etwas Salz marinieren, 30 Min. ziehen lassen. Die Farbe verändert sich sofort in Pink, siehe Foto.

Rote Bete reiben, fein oder gröber, ebenfalls mit Zitrone und Salz marinieren und durchziehen lassen.

Avocado zerdrücken und mit Zitronensaft und Salz und einer Spur Knoblauch vermischen.

Dazu passt auch sehr gut ein klassisches Apfel-Chutney.

Pesto siehe unten

  

Radieschen - rote Bete - Avocadocreme

 

 

Buchweizenpfannkuchen gefüllt mit Spinatpesto

Zutaten:
  
Buchweizenpfannkuchen
250g Buchweizenmehl
250g Dinkelmehl
500ml Buttermilch
TL Salz
1 Tasse grüne Erbsen
Ghee

Spinatpesto
250g frischer Spinat
Handvoll Walnüsse geröstet, gehackt
1 Zitrone
Pfeffer, Salz, Olivenöl
Knoblauch , Chili

  

Zubereitung:

Das Mehl mit der Buttermilch und eventuell noch etwas Wasser verrühren, Salz zugeben.
Den Teig ca. 1 Stunde stehen lassen, er quillt in dieser Zeit, eventuell Wasser zugeben.
Die Erbsen pürieren und nun auch unterrühren. Die Teigmischung sollte zähflüssig sein, aber noch gut in die Pfanne zum Gießen.

Dünne Fladen backen in Ghee.
Die Fladen werden mit dem Spinatpesto gefüllt.

Den Spinat waschen, kurz blanchieren, danach sofort kalt abbrausen und weiterverarbeiten mit den restlichen Zutaten.

  

Buchweizenpfannkuchen gefüllt mit Spinatpesto
  

Apfelmus mit Blaubeeren

Zutaten:
  
1 kg frische Äpfel

100g frische Blaubeeren/Himbeeren
oder getrocknete Waldheidelbeeren, die auch sehr aromatisch sind

Zitrone
Zimt; Vanille , Ingwer

Zubereitung:

Äpfel grob zerkleinern, nur Blüte und Stiel entfernen und mit wenig Wasser weich kochen, mit Zitrone, Zimt, Vanille und etwas Ingwer, pürieren und eventuell mit Agavendicksaft abschmecken.

Mit den frischen Beeren garnieren. Eine erfrischende leichte Nachspeise.

  

Apfelmus mit Blaubeeren

  

 
     
Christine Püschmann

      

Viel Spaß beim Nachkochen
und ich beantworte auch gern Eure Fragen!

Eure Christine

christine.pueschmann@arcor.de