>> zur Startseite
   
Zeitschrift für Meditation, Kreativität und Heilung 
  seit 1999 | Auflage: 17.000 | kostenlos | zweimonatl. | Vertrieb: Sachsen+Thüringen+Sachsen-Anh.+Brandenburg | Auslage & Abo  
   
   Feb/März 2017
   
Editorial der Printausgabe
 
   

  

Liebe Leser,
  
von welchen Farben sind Sie jetzt im Raum oder der Natur umgeben? Und, noch näher an Ihnen dran, welche Farbe hat die Kleidung, die Sie gerade tragen? Haben Sie die Farbe heute Morgen bewusst gewählt oder gar nicht auf diesen Aspekt geachtet? Und wie fühlen Sie sich mit all den Farben an Ihnen und um Sie herum?

Wundern Sie sich jetzt über diese Fragen? Sind Ihnen solche Überlegungen fremd? Dann werden Sie in dieser Ausgabe sehr viel Interessantes entdecken und sich wahrscheinlich danach selbst noch viel mehr solcher Farb-Fragen stellen. Aber auch für Farb-"Kenner" ist sicherlich Neues dabei.

Ich selbst kann mich schon gar nicht mehr erinnern, seit wann ich meine Kleidung vorrangig nach Farben auswähle. Und wenn gerade kein passendes Shirt zur Hand ist, dann hole ich die Farben über bunte Tücher und Schals nah an mich ran. Ich fand und finde es immer wieder interessant zu beobachten, welche Farbe mich jeweils anzieht, welche Farben über längere Zeit bleiben, welche manchmal gar nicht gehen und nach Jahren plötzlich neu geliebt werden usw.

       

Gundula Zeitz
  

 
 

Ohne dass ich anfangs etwas über die Wirkung von Farben wusste, spürte ich die Zusammenhänge mit meinem aktuellen Befinden und inneren Prozessen. Später fand ich dann immer mehr Informationen darüber und erkannte meine intuitive Auswahl wieder.

Auch in meiner Umgebung erlebe ich Farben als bedeutsam – ich spüre deutlich die Unterschiede in der Atmosphäre eines Raumes, wenn z.B. die Wände farbig gestrichen sind, und auch, dass mich das gefühlsmäßig beeinflusst.
Manche belächeln dies, für sie ist Farbe lediglich eine optische Sache, vielleicht eine Frage des Geschmacks bzw. der Mode oder einfach nur Gewohnheit. Ich wiederum frage mich manchmal, ob die Leute nicht spüren, was es mit ihnen macht, wenn sie z.B. nur Grau-Schwarz oder gedeckte Farbe tragen, weil das gerade Mode ist, schlank machen soll oder zum Business-Stil gehört. Und Männer haben dabei kulturell bedingt noch weniger Farb-Optionen als Frauen bzw. trauen sich weniger zu. An manchen Tagen passt dies auch für mich – aber ständig?
Noch ein Stück größer wurde mein Verständnis für Farbwirkungen durch ein Farbtyp-Beratung. Danach wichen die bisher favorisierten schwereren Herbsttöne in meinem Schrank neuen Frühlingstönen, die besser zu meinem Typ passen. Und ich fühlte mich innerlich wirklich leichter und wohler damit.

Kleidung ist nur ein Beispiel von vielen, wo wir im Alltag von Farben beeinflusst werden. Sie können beliebig mit Ihrer Wohnungseinrichtung, Bettwäsche und Dekoration oder Hausfarbe fortfahren und beobachten, wie deren Farben auf Sie wirken. Wie geht es Ihnen in der Natur in den verschiedenfarbigen Jahreszeiten? Was machen die Farben des Essens mit Ihnen? …
Sie merken, dieses Thema ist unerschöpflich – denn unser Leben ist bunt!

Ich wünsche Ihnen eine spannende Entdeckungsreise mit dieser Ausgabe, herzlich


Gundula Zeitz

  >> zu allen Beiträgen dieser Ausgabe